Schluss mit Schnacken: JETZT was machen!

Die Welt verändern - aber wie?!

Kostenlose digitale Workshop-Reihe für Nachhaltigkeits-Interessierte

 

Dienstag, 06.07.2021, 18 - 20:00 Uhr: Klima(Un-)gerechtigkeit - Warum der Kampf gegen die Klimakrise auch anti-rassistisch und anti-kolonial sein muss [BIPoC Environmental & Climate Justice Kollektiv Berlin]

 

Gemeinsam mit den Referentinnen Tatu und Nene vom Black Earth Kollektiv Berlin (https://blackearthkollektiv.org/) wollen wir die Klimakrise aus einer intersektionalen und dekolonialen Perspektive beleuchten. Das Kollektiv ist eine BIPoC (Black, Indigenious, People of Color) und mehrheitlich FLINT (Frauen, Lesben, Intersexuelle Personen, Nicht-binäre Personen, Trans Personen) organisierte Gruppe und versucht, BIPoC-Perspektiven in der von Weißen dominierten Klimabewegung sichtbarer zu machen. In und außerhalb der Bewegung will Black Earth Bewusstsein für die postkolonialen Zusammenhänge schaffen und stellt dafür Workshops auf die Beine. Grundlage und Inspiration sind dabei die von Schwarzen geführten Umweltbewegungen. Denn schon Audre Lorde sagte: „There is no such thing as a single-issue struggle because we do not live single-issue lives“. Ausgehend von dieser Feststellung möchten wir im Workshop den Klimawandel aus einer historischen Perspektive betrachten, und rassistische Verstrickungen aufzeigen. Auf dieser Basis wollen wir erarbeiten, was eine Klimagerechtigkeitsperspektive bedeutet. Es ist kein Vorwissen nötig.

Du möchtest weitere Infos über das Projekt erhalten? Dann schreib eine Mail an wahlers@nabu-hamburg.de.

Foto: Pixabay
Foto: Pixabay

 

Weitere Termine:

  • Dienstag, 14.09.2021, 18 - 19:30 Uhr: Bundestagswahl ist Klimawahl: Was das Absenken des Wahlalters für Umwelt- und Klimapolitik bedeuten könnte [NAJU Bundesverband]


Foto: Dirk Weiss · Fotografie & Grafik-Design
Foto: Dirk Weiss · Fotografie & Grafik-Design


NAJU Klima-Coach-Ausbildung 2021 - leider bereits ausgebucht!

Foto: NAJU Hamburg
Foto: NAJU Hamburg

 

Leider ist die Ausbildung 2021 bereits ausgebucht - wir hoffen aber, dass wir die Ausbildung 2022 erneut anbieten können! Falls Du Dich für die Ausbildung interessierst oder mehr Infos dazu haben möchtest, schreib eine Mail an wahlers@nabu-hamburg.de.

Seit Mitte März 2021 bildet die NAJU 14-27-Jährige in Nachhaltigkeits- und Klimaschutzthemen zu 'Klima-Coaches' aus.  Neu an dieser Idee ist, dass während der Ausbildung nicht nur fachliche Inhalte vermittelt werden, sondern auch Methoden gelernt werden, um das gewonnene Wissen im eigenen Umfeld und darüber hinaus zu verbreiten. Die Teilnehmenden sollen als Multiplikator*innen agieren, möglichst viele Leute anregen, nachhaltiger zu leben und so auch ihre eigene Wirksamkeit erleben. Von März bis September 2021 finden 12 Workshop-Module statt - abwechselnd als Präsenz-Workshops in Hamburg und als digitale Online-Workshops bundesweit. Zu jedem Thema werden fachliche Expert*innen eingeladen, die einen Input liefern und mit den Teilnehmenden in die Diskussion kommen. Die Klima-Coaches lernen außerdem Grundlagen des Projektmanagements und starten nach der theoretischen Ausbildung mit der Planung und Umsetzung eigener Projekte im Bereich Klimaschutz & Nachhaltigkeit in Hamburg. Dabei können die Teilnehmenden ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Nach der Umsetzung ihres eigenen Projektes erhalten die Klima-Coaches zum Abschluss ein Zertifikat, das sie für ihren weiteren Lebensweg nutzen können.



Die Projekte und Aktionen der Klima-Coaches 2020

Inklusives Urban Gardening Projekt - Umsetzung im Frühjahr/Sommer 2021

Diversität reicht nicht, der nächste Schritt heißt Inklusion!  Wir möchten gemeinsam mit Menschen mit einer Beeinträchtigung einen kleinen Garten gestalten. Dieser soll rollstuhlgerechte Hochbeete umfassen, die als Nasch-/Duft- und Farbbeete genutzt werden sollen. Auch einen Sinnespfad kann es geben und auch hier steht Inklusion im Vordergrund: unsere Teilnehmenden und wir gestalten nach ihren Bedürfnissen und für ihre Einschränkungen einen schönen Aufenthaltsort. Divers werden die angesprochenen Sinne ebenso wie die gesäten Pflanzenarten sein – denn das Projekt ist nicht nur sozial, sondern auch nachhaltig und umweltbewusst und ganz nach dem Motto: Do it yourself.

Unsere Ziele sind:

  • Teilhabe und Selbstbestimmung
  • Zugang Naturerfahrung für jedes Mitglied der Gesellschaft
  • Selbstwirksamkeit durch Unterstützung bei Bau & Bepflanzung
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung im Rahmen des Projektes

Zigarettenkippen - ein Umweltproblem?! Aktion im Frühjahr / Sommer 2021

 

Zigarettenkippen sind aufgrund der Schadstoffe, die sie enthalten, sehr schädlich für die Umwelt. Auch bei ihnen handelt es sich um Plastikmüll und wir wollen ein höheres Bewusstsein für das Thema schaffen!

 

Im Rahmen des Projekts "NAJU Klima-Coaches 2020" war am Samstag, den 24.10.2020, eine große Kippensammelaktion in der Hamburger Innenstadt geplant. Leider muss die Aktion Corona-bedingt auf Frühjahr/Sommer 2021 verschoben werden. Weitere Infos zur Nachholaktion findet ihr dann hier!

 

Falls Du Dich vorab schon mit dem Thema beschäftigen möchtest, schau mal unter diesem Beitrag - die Klima-Coaches haben die wichtigsten Infos zur Zigarettenkippenproblematik zusammengefasst!  

 

Download
Fakten & Quellen Zigarettenkippenproblem
NAJU Klima-Coaches_Fakten & Quellen Ziga
Adobe Acrobat Dokument 219.2 KB

Erfolgreiche Skill-Sharing Party!

Am 17.10.2020 wurde von den NAJU Klima-Coaches eine Skill-Sharing Party organisiert, bei der es rund um Fähigkeiten ging, die ein nachhaltigeres Leben im Alltag ermöglichen. Dabei stand im Fokus, dass alle voneinander lernen können, da jede*r bestimmte Fähigkeiten hat, die andere (noch) nicht haben! Angefangen mit einem Fahrrad-Reparatur-Workshop, bei der die Fahrräder der Teilnehmenden wieder fit gemacht wurden, ging es dann weiter mit Insektenhotelbau, um auch auf privaten Flächen einen Rückzugsort für Wildbienen und Insekten zu schaffen. Nachmittags ging es dann noch weiter mit Upcycling, Nähen von Stoffbeuteln (für Brot oder zum Unverpackt einkaufen), Siebdruck mit alten T-Shirts und Taschen. Ein Highlight für viele war dann noch der Häkel- und Strick-Workshop, bei dem Spüllappen, Kosmetikpads und weitere Kleinigkeiten hergestellt wurden.

 

Das Projekt wurde vom Förderfonds "Junges Engagement im Umwelt- und Klimaschutz" der Bürgerstiftung Hamburg unterstützt. 

 


Projekttage 'Ökologischer Fußabdruck'

Im August 2020 hat Pia von den NAJU Klima-Coaches 2020 mehrere Projekttage in einer Grundschule organisiert. Die Schüler*innen aus verschiedenen Grundschulklassen steuerten unterschiedliche Stationen an, bei denen es rund um das Thema 'Ökologischer Fußabdruck' ging. So beschäftigten sie sich u.a. mit den Themen Mobilität, Konsum, Ernährung und Energie. Abschließend erstellten sie eigene kreative Kunstwerke, die die Themen der Projekttage aufgriffen.  


Brennst du schon für eine grünere Zukunft oder suchst du noch den zündenden Funken?

 

 

 

 

Linus von den NAJU Klima-Coaches 2020 hat einen Instagram-Kanal gegründet, auf dem er wichtige Fragestellungen rund um Umweltschutz & Nachhaltigkeit unserer Zeit thematisiert.

 

Schau doch mal auf seiner Seite vorbei!


Förderung

Das Projekt wird von der Bürgerstiftung Hamburg und der ATTVETA Stiftung Hamburg gefördert - daher können die Ausbildung und die Online-Workshops für die Teilnehmenden kostenlos angeboten werden. Herzlichen Dank für die Unterstützung! 


Kontakt

Thea Wahlers

Projektreferentin | Klaus-Groth-Str. 21 | 20535 Hamburg | Telefon: 040-69708929 | Mail: wahlers@nabu-hamburg.de

Die NAJU Hamburg

NAJU Hamburg (Naturschutzjugend im NABU)

im NABU Deutschland e.V.

Landesgeschäftsstelle

Klaus-Groth-Straße 21

20535 Hamburg

 

Telefon:  040 - 69 70 89 20

 

www.naju-hamburg.de

 

E-Mail: mail@naju-hamburg.de

Die NAJU

NAJU (Naturschutzjugend im NABU)

im NABU Deutschland e.V.

Bundesgeschäftsstelle

Karlplatz 7

10117 Berlin

 

Telefon:  030 - 65 21 37 52 0

Telefax:   030 - 65 21 37 52 99

www.naju.de

 

E-Mail: naju@naju.de

 


Die NAJU vor Ort

Finde im NAJU-Terminkalender heraus wann und wo was stattfindet. Ihr wollt einen NAJU-Termin melden? Dann seid ihr hier auch genau richtig.