Der Schlüssel für eine erfolgreiche Einflussnahme

Politisches Engagement

Gerade in einer Großstadt wie Hamburg werden immer wieder politische Entscheidungen getroffen, die leider viel zu oft in Widerspruch zu einem erfolgreichen Natur- und Umweltschutz stehen.

Aber nicht nur in Hamburg ist der Umweltschutz durch politische Entscheidungen gefährdet. Egal in welchem Zusammenhang Naturschutzbelange angegriffen werden, die NAJU Hamburg und der NAJU Bundesverband setzen mit politischen Aktionen immer wieder deutliche Zeichen gegen eine falsche Umweltpolitik.

 

Übrigens: Die nächsten politischen Aktionen und Kampagnen werden bei unseren Aktiventreffen (jeden Donnerstag um 18 Uhr in der NAJU Landesgeschäftsstelle) geplant. Hierbei sind wir immer auf  tatkräftige Unterstützung angewiesen!

Also komm vorbei & hilf mit.

Foto: NAJU Hamburg
Foto: NAJU Hamburg

Die NAJU teilt die Forderunen der Fridays-for-Future Demonstrationen nach mehr Engagement beim Klimaschutz, dazu zählt auch der schnelle Ausstieg aus fossilen Energieträgern. Deshalb demonstrieren NAJU Aktive fleißig bei den Protesten in Hamburg mit.


Foto: NAJU Hamburg
Foto: NAJU Hamburg

"Ein Europa für alle"-Demo, anlässlich der Wahl der Europäischen Parlaments 2019


Foto: NAJU Hamburg
Foto: NAJU Hamburg

Für bäuerliche und naturverträgliche Landwirtschaft statt rücksichtsloser Agrarindustrie - große Beteiligung aus Hamburg an der Wir-haben-es-satt Demonstration 2019 mit Demobus der NAJU Hamburg.


Foto: NAJU Hamburg
Foto: NAJU Hamburg

Klare Ansage an die Kohlekomission und den Weltklimagipfel im Kattowitz: die Klima-Kohle-Demo im Dezember 2018 in Berlin für eine Ausstieg aus der Braunkohle und echten Klimaschutz.


Foto: NAJU Hamburg
Foto: NAJU Hamburg

Unterschriften sammeln für den Erhalt von Stadtgrün in Hamburg: unser Beitrag zur Volksinitiative "Hamburgs Grün erhalten".


Foto: NAJU Hamburg
Foto: NAJU Hamburg

NAJU-Aktion gegen den Schadstoffausstoß von Kreuzfahrtschiffen.

Foto: T. Melchert
Foto: T. Melchert

Für bäuerliche und naturverträgliche Landwirtschaft statt rücksichtsloser Agrarindustrie - große Beteiligung aus Hamburg an der Wir-haben-es-satt Demonstration 2020 mit Demobus der NAJU Hamburg.


Foto: T. Wahlers
Foto: T. Wahlers

Demo anlässlich der Earth Overshoot Days 2019.

 


Foto: NAJU Hamburg
Foto: NAJU Hamburg

Bescheidwissen statt nur Mitreden - Vortrag mit der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) mit Hintergrundinfos zum internationalen Agrarmarkt und seinen Auswirkungen, hierzulanden und in der Welt.


Foto: NAJU Hamburg
Foto: NAJU Hamburg

Für ein Ende von Braunkohle-Verstromung und für den Erhalt des Hambacher Waldes: unterwegs zur Großdemo am Hambacher Wald im Oktober 2018.


Foto: NAJU Hamburg
Foto: NAJU Hamburg

Demonatration gegen die Verschmutzung der Umwelt mit unnötigem Plastikmüll angesichts der G20-Gipfels 2017.


Foto: NAJU Hamburg
Foto: NAJU Hamburg

Umwelthaupt Hamburg: Der Jugendumweltgipfel 2011 der NAJU Hamburg als politisches Diskussionsforum.


Die NAJU Hamburg

NAJU Hamburg (Naturschutzjugend im NABU)

im NABU Deutschland e.V.

Landesgeschäftsstelle

Klaus-Groth-Straße 21

20535 Hamburg

 

Telefon:  040 - 69 70 89 20

Telefax:   040 - 69 70 89 19

www.naju-hamburg.de

 

E-Mail: mail@naju-hamburg.de

Die NAJU

NAJU (Naturschutzjugend im NABU)

im NABU Deutschland e.V.

Bundesgeschäftsstelle

Karlplatz 7

10117 Berlin

 

Telefon:  030 - 65 21 37 52 0

Telefax:   030 - 65 21 37 52 99

www.naju.de

 

E-Mail: naju@naju.de

 


Die NAJU vor Ort

Finde im NAJU-Terminkalender heraus wann und wo was stattfindet. Ihr wollt einen NAJU-Termin melden? Dann seid ihr hier auch genau richtig.